Sommersonnenwende – ein Fest für die Sinne und für deine Vision

Die magische Mittsommernacht!

Der Tag und auch die Nacht des 21. Juni sind wundervoll, um in der Mitte des Jahres innezuhalten und zu schauen, was bisher geschehen ist, wofür wir dankbar sind, wo wir uns verzettelt haben und wonach wir uns eigentlich im tiefsten Inneren sehnen...

Die Tage um die Sonnenwende sind die perfekte Zeit, um Rückschau zu halten, für Dankbarkeit, Altes loszulassen und unserer Visionen & unseren Wünschen nachzuspüren.

Feiere diesen Sonnentag - am besten mit lieben Menschen oder auch allein. Hier findest du Infos zum Workshop Visionscollage und Ideen & Anregungen für dein Fest und dein Sonnenwend-Ritual.


Die Sommersonnenwende ist der Moment,

 

  • an dem die Sonne ihren Höhepunkt des Jahres erreicht und in der vollen Kraft steht
  • der längste Tag, mit dem vollen Licht!
  • für magische & kraftspendende Rituale, für Tanz und Musik, für Dankbarkeit, und Visionen
  • an dem an vielen Orten der nördlichen Halbkugel Feste gefeiert werden,
  • um die Natur zu geniessen und sich leidenschaftlich der Liebe hinzugeben.

Die Sommersonnenwende – ein uraltes Fest

Zur Sommersonnenwende Feste zu feiern hat eine uralte Tradition. Schon die Kelten haben die Sonnenwende gefeiert. Es hiess, man könne in der Mittsommernacht kurzzeitig übernatürliche Kräfte erlangen. Es wurden traditionell magische Kräuter zur Zubereitung von Heil- und Zaubertränken geerntet. Das Johanniskraut ist nur eines von vielen - es trägt die volle Kraft der Sonne und wirkt aufhellend und natürlich antidepressiv - was sonst?

 

Die Christen haben das heidnische Sonnenfest adaptiert und mit dem Fest zu Ehren des Heiligen Johannes verbunden. An diesen Tagen und Nächten werden noch heute Feuer (Johannisfeuer) und Lagerfeuer zelebriert, die ebenfalls die Kraft des Lichts, der Sonne repräsentieren, den Geist klären, Altes verbrennen und Nährboden für Neues schaffen. 

 

Auch die ältesten Bau-und Kunstwerke, die von Menschen erschaffen wurden, verweisen auf die Sommersonnenwende:
die steinzeitliche Kultstätte Stonehenge um 2500 v. Chr. in  Amesbury in Wiltshire, England, das Observatorium bei Goseck an der Saale, ca. 8000 v. Chr. in Sachsen-Anhalt oder der Turm von Jericho aus dem 9. Jahrhundert v. Chr.,  

Die Zeit um die Sommersonnenwende ist wundervoll, um bewusst Innezuhalten, dankbar anzunehmen, was ist, mit Altem abzuschließen und neue Kraft zu schöpfen für die zweite Jahreshälfte. Denn jetzt ist die Energie des Jahres voll da und kann genutzt werden.

Die Sonne wird in allen Kulturen als goldene Scheibe dargestellt und repräsentiert Kraft, Liebe, Aktivität, Freude, Stärke, Heilung. Eines der vielen Beispiel dafür ist die Sonnendarstellung auf der die Himmelsscheibe von Nebra, ca. 2200 v. Chr., Sachsen-Anhalt. Weil mich die Symbolik der Sonne und des Goldes faszinieren, habe ich 2016 die Goldscheibe kreiert.


Ideen und Rituale für dein Fest zur Sommersonnenwende

Wie du deinen Tag, den Abend oder auch nur eine freie Stunde gestaltest, bleibt dir überlassen. Du kannst Kerzen anzünden, Feuer machen, meditieren, tanzen, singen - was du willst, Hauptsache es fühlt sich nach Spass und Freude an! 

Geniesse diesen Tag und feiere dein Sommer-Sonnenwend-Ritual, allein oder mit lieben Menschen

  1. Geniess die Fülle, die uns die Natur schenkt: Egal was du tust, geh auf jeden Fall in die Natur, mach einen Spaziergang, sammle Kräuter, oder pflücke einen schönen Wildblumenstrauss. Auch wenn es regnen sollte – die Sonne ist immer da. Lass dich von ihr und der Natur inspirieren von Innern heraus zu strahlen.
  2. Finde einen Bach, einen Fluss oder See und wirf drei Münzen ins Wasser. Das soll dir Wohlstand bringen.
  3. Entzünde ein Feuer – dein Sommerwendfeuer – Johannisfeuer, Sonnenfeuer. Tanze darum herum, wenn du magst. Die Kelten hatten den Brauch, über diese Feuer zu springen – das sollte Glück bringen. Aber Vorsicht, gell! Ich persönlich bevorzuge es zu tanzen...;)
  4. Es hiess, in der Mittsommernacht habe jeder einen Herzenswunsch frei. Deinen Wunsch kannst du auf einen Zettel schreiben und an diesem Tag oder Nacht verbrennen. Solange es sich um einen wahren Herzenswunsch handelt, werden diese Wünsche in Erfüllung gehen.
  5. Die Nacht der Sommersonnenwende soll sogar besonders günstig für Liebes- und Heilzauber sein und für den Wandel negativer Energien in positive! 
  6. Finde in Zeitschriften Bilder und Farben, die dich ansprechen und mach deine Collage daraus. Damit richtest du deine Energie auf das, was du in dein Leben ziehen möchtest.
  7. Ausserdem ist der Mittsommer die Nacht der Liebenden! Hochzeiten an diesem Tage stehen unter einem besonders guten Stern. (und das kann ich absolut bestätigen - es ist unser Hochzeitstag :)

Finde in diesen Tagen etwas Zeit für dich. Wenn du magst nimm dir ein paar dieser Fragen mit und beantworte sie für dich -  am besten mit Papier und Stift an einem schönen Ort.

  • Wie hast du dich in den vergangenen sechs Monaten gefühlt? Was hast du erlebt? Worauf bist du stolz und was möchtest du jetzt feiern?
  • Wofür bist du so richtig dankbar?
  • Welche Menschen haben dich in dem letzten halben Jahr begleitet?
  • Über was hast du dich geärgert, warst du wütend, hat dich beschäftigt oder berührt?
  • Wo hast du den Kurs verloren und möchtest dich wieder neu ausrichten?
  • Was hat dir Energie genommen?
  • Was hat dein Leben bereichert?
  • Worauf möchtest du ab heute deinen Focus legen?
  • Was möchtest du ab heute mehr/öfter machen?
  • Was sind deine Herzenswünsche?

Deine Visionscollage zur Sommersonnenwende

Im Atelier veranstalte ich seit Jahren regelmässig zum Jahresanfang und zur Jahresmitte den Workshop Visionscollage. In einer kleinen Gruppe von maximal 4 Teilnehmenden schenken wir uns die Zeit und Ruhe der bewussten Ausrichtung und kreieren dazu unsere Visionscollage. 

Die Energie folgt der Aufmerksamkeit!

Durch das intuitive Finden von Bildern aus Zeitschriften und das Zusammenstellen in einer Collage entsteht ein Bild, dass grosse Wirkungskraft hat. Das ist ein äusserst kreativer Prozess.

 

 

 

Gerade in schweren Zeiten ist es wohltuend und stärkend, unsere Vision zu erkennen und mit unterstützenden Bildern und Farben vertrauensvoll die nächsten Schritte zu gehen.

 

 

Gestalte deine Visionscollage zur Sommersonnenwende bei dir zuhause mit dem Onlineworkshop

Du kommst alleine nicht zur Ruhe und hast keine Zeit oder einen zu langen Weg um nach Bern zu kommen...?

Der Workshop "Visionscollage zur Sommersonnenwende" findet neu auch in digitaler Form als Online -Selbstlernkurs statt.

 

So kannst du ihn unter Anleitung von Meditationen, Reflexionsfragen und einem Video-Tutorial deine Vision bei dir zuhause kreieren. Du erhälst nach deiner Anmeldung einen Zugangslink zu einer Webseite mit Kursmaterial, Meditationen und der Anleitung zur Gestaltung deiner Visionscollage.

ALLES, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten, wird grösser...


Wie feierst du die Sonnenwende? Kennst du andere oder weitere Rituale, Bräuche und Traditionen? Bitte teile sie mit mir und allen anderen im Kommentarfeld. Vielen Dank dafür!

 

Ich wünsche dir ein wundervolles Fest und ewige Sonne im Herzen!

Alles Liebe, Julia 


Hallo, ich bin Julia Bigler, 

 

ich male leidenschaftlich gern und ermutige farbinteressierte Frauen und Männer, es auch zu tun! In meinem Atelier, in Bern, leite ich kreative Workshops und Onlinekurse für Acrylmalerei, MixedMedia-Kunst, Vergoldung und Vision.

 

Bei Fragen zum Kursangebot, Wünschen oder Anliegen, melde dich gerne bei mir über Mail oder telefonisch.

 

Ich freue mich auf dich!

 

Herzlichst, Julia



Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Violaine Dussex (Montag, 15 April 2019 19:04)

    Liebe Julia
    Danke sehr für die Anregungen zum Sommersonnenwendefest! Am 21. abends verbrachte ich eine wunderbare Zeit am Neuenburgersee mit meiner Tochter. Wir waren an einem Strand inmitten der Cariçaie, visavis von Neuenburg. Picknickten dort, tranken Wein aus der Flasche, weil wir die Gläser vergessen hatten. Wir blieben lange, bis zur Dämmerung. Der See war wild, die Leute waren gegangen, den ganzen Strand für uns alleine! Wir fühlten uns wie in den Ferien am Meer. Die untergehende Sonne verfärbte den Himmel, es war einfach traumhaft! Nur das offene Feuer fehlte noch, doch wegen des heftigen Windes verzichteten wir darauf. Ein Feuer machte ich gestern Abend ganz für mich alleine, schrieb meinen Herzenswunsch auf einen Zettel und verbrannte ihn. Ich setzte mich auch mit den Fragen in deinem Blog auseinander. Das tat sehr wohl. Einzig die allgemeine Fussballeuphorie (Feuerwerk, Hupkonzert in der Stadt, Aufheulen der Motoren, dieses Machogehabe) passte nicht zu meinem besinnlichen Abend... und dann motzte auch noch ein Nachbar wegen des Rauches, aber ich liess mich nicht davon abhalten, ein ordentliches Feuer zu machen!!
    Herzlich
    Violaine

  • #2

    Julia Bigler (Montag, 15 April 2019 19:05)

    Liebe Violaine, das klingt nach einem ganz besonderen Erlebnis, das du mit deiner Tochter in der Mittsommernacht hattest! Und du hast es so bildlich geschildert, dass ich richtig dabei war. Vielen Dank dafür! Ja, die Fragen finde ich auch so stark und ich merke immer mehr, dass besonders die Dankbarkeit uns hilft auch schmerzvolle Erlebnisse und Erfahrungen mit Menschen loslassen zu können, so dass wir wieder frei sind für all das Neue, was sich zeigen will. Herzensgrüsse an dich, Julia